menu html by Css3Menu.com

   





LATEST NEWS


28.09.2018


10.05.2018

Phil Shoenfelt & Southern Cross spielen am Freitag, 18.05.2018 um 17.30 Uhr im Volkspalast Kuppelhalle
(Eventpalast, Puschstr. 10 / Alte Messe, 04103 Leipzig).
Mehr Informationen gibt es hier (WGT Leipzig Guide)





24.05.2018 / 10th Prague Microfestival @ Venuše ve Švehlovce, Prague (CZ)
21.00 - 22.00: Dim Locator (Phil Shoenfelt & Chris Hughes)
22.00 - 00.00: MICRO-READING Series, Lineup: Marketa Banková, Adam Borzič, Thor Garcia, Adeena Karasick, Ken Nash, Phillip O’Neill, Phil Shoenfelt, Josef Straka, Jaromír Typlt



17.04.2018
From: http://thefall.org/news/030224.html

"From alt.music.the-fall:
Subject: 1974 Fender Mustang, owned by The Fall and painted by Claus Castenskiold
From: *****@hotmail.com (yooflard) [Email adress no longer valid]
Date: 08/02/2003 18:13 GMT Standard Time
Message-id: ****@posting.google.com


I have a Fender Mustang which was once owned by the Fall and has been painted by Fall artist Claus Castenskiold. The artwork covers the whole body of the guitar and is mostly red, blue, yellow, green white and depicts numerous faces, some of which I think resemble Einstien and Marilyn Monroe. I am told that this guitar was also borrowed by Squeeze to use in one of their videos.
Can anybody help me, I am interested in any info at all that may help me prove what it is because I have no way of knowing except that I trust the guy I got it off. Would it be collectible by anyone, would it have a value? Although I don't want to, I need to sell it if possible because I need the money."




Phil Shoenfelt's reply... 17.04.2018:
Hi. Just saw my old Fender Mustang guitar, and your question about it dating from 2003. I mean the guitar which was painted by Claus Castenskiold. I bought it in NYC in 1979 and played it in my band Khmer Rouge (Claus was the drummer) for many years - on tour in the USA supporting Nico, Alan Vega, The Clash and many others, and later in the UK, where we supported The Fall on two tours in the mid 1980s. I sold it in 1988, because (like you) I needed the money. I've been kicking myself ever since. Do you still have it, by any chance?
Best wishes,
Phil Shoenfelt, Prague


14.03.2018

Phil Shoenfelt & Southern Cross spielen am 18.05.2018 auf dem "Wave-Gotik-Treffen".
Mehr Informationen und Tickets hier


18.02.2018

OUT NOW:

SWEET POSITIVE 
"At Her Majesty's Pleasure"
(Azalea So Sweet / Chris Hughes / Phil Shoenfelt)
Debütalbum veröffentlicht bei Moloko +

CD Release Party: 07.04.2018 @ Zizkovsiska, Prague (CZ)

    
Together with Azalea's unbounded enthusiasm for Melbourne/Berlin rock music, it was her raw and untapped talent that first attracted the attention of renowned drummer Chris Hughes (Rowland S. Howard; Mick Harvey; Nikki Sudden; Alex Hacke; Hugo Race; Fatal Shore; Dim Locator). After Hughes recorded some demos with Sweet Positive in 2016, his erstwhile band mate Phil Shoenfelt (Khmer Rouge; Fatal Shore; Southern Cross; Nikki Sudden; Dim Locator) decided to get involved as well. The result is a five song mini album – produced by Shoenfelt – called “At Her Majesty’s Pleasure”. The CD was released by the German label Moloko + in January 2018. Songs such as “Under The Cherry Tree” and “Kill Me” are spooky but melodic, drawing the listener into a vortex of repetitive riffs and dark, magical imagery. The cover art by Julia Chochola is also remarkable for its hypnotically suggestive swirls of red, white and black, opening pathways into the viewer’s unconscious, as does the music itself.


26.01.2018
† MARK E. SMITH

Still processing the unwelcome news. R.I P. Mark E. Smith, a bona fide genius of rock & roll. A master of lyrical opacity tuned in to frequencies that others didn’t hear. An original, a maverick, a man who stayed true, not only to himself but his prole art muse. Partly because he was made that way, partly to piss off the slags and slates of Medialand GB. Despite the confrontational attitude, a fair and generous heart – be straight with him and he’d be straight with you. Belie yourself with guile or clich
é, and his psychic antennae would quickly find you out. Not a man to trifle with, always preferred the red pills to the blue. Having said this, he did have a wicked sense of humour. Of course, he could be mean and curmudgeonly, even vicious when the mood took him – as he said last year in an interview, he could “clear a pub” when he wanted to. Proud of it as well, showed he hadn’t lost his edge, Mark the Manc and all that. First time I saw The Fall play live was at Manchester Poly in 1978. The last was in Aberdeen 2005, when I opened for them at The Lemon Tree. In between the first and last, my band Khmer Rouge supported them on several UK tour dates; my ex wife Marcia joined them on keyboards when Khmer Rouge split in 1986; Claus Castenskiold, ex drummer of Khmer Rouge, painted several of their album covers; Mark released my first solo single in 1989 on his label Cog Sinister (he fucked up the mix on the A side, but if he hadn’t given me a break and a bit of hope, I doubt I’d ever have escaped the Camden Town shooting gallery). So yeah, a long and sometimes “difficult” relationship – I guess the 60 + former band members have ambivalent feelings too. But at the end of the day his vision prevailed, influencing everyone from Sonic Youth to Pavement to Sleaford Mods. Not to mention tipping the wink to Post-rock, lo-fi, Industrial and Noise. Fiery Jack came up from Hell, and he never did go back to the slow life. Cheers, Mark, and thanks for everything.

Mark Edward Smith: born 05/03/1957, died 24/01/2018

Phil Shoenfelt,

Prague, 26/01/2018


28.12.2017
† WILLIAM HART STRECKER

Mit großer Trauer geben wir den Tod unseres engen Freundes - den amerikanischen Sänger, Musiker und Songwriter - William Hart Strecker bekannt. William starb am 22.12.2017 unerwartet an einem Herzinfarkt, als er gerade einer seiner Lieblingsaktivitäten, der Gartengestaltung, nachging.
William wurde einst von Bob Dylans Manager Albert Grossman vertreten, schied mehrere Jahre aus dem Musikbusiness aus, und kehrte 1998, nach einem beinahe tödlich verlaufenden Autounfall, zu seiner wahren Leidenschaft zurück. Seitdem hat er einige brillante CDs mit Urban/R&B-Songs veröffentlicht, bei denen so weltbekannte Musiker wie Ken Rich, Tommy Eyre, Chris Eminizer und Frank Vilardi mitarbeiteten.
Die Qualität seines Songwritings bringt ihn mit so Unsterblichen wie Neil Young, Bob Dylan, Tom Petty und Steve Earle zusammen, während sich die Auflistung der Leute, mit denen er zusammengearbeitet hat, wie ein "Who is Who" des amerikanischen Rock, Soul, R&B und Country liest. Er und seine Musik werden schmerzlich vermisst werden - nicht nur von seinen vielen Fans, sondern auch vom musikalischen "Cognoscenti".
Wir erinnern uns gern daran, mehrmals mit William im "Salt Creek Grill" in Princeton NJ gespielt zu haben, und auch an die Zeit, als er mit uns in der Prager Kneipe "U Vystrelenyho Oka" auftrat.
Unser Mitgefühl gilt seiner liebevollen Ehefrau Margaret "Peg" Strecker, seiner Familie und all seinen vielen Freunden, Mitarbeitern und Bewunderern. William Hart Strecker RIP.

Phil Shoenfelt & Southern Cross

www.facebook.com/WilliamHartStrecker
www.williamhartstrecker.com


12.11.2017
† MIRKO SENNEWALD

Mit großer Trauer haben wir vom Tod unseres Freundes, des Kulturaktivisten und Promoters, Mirko Sennewald aus Dresden, erfahren. Mirko starb nach einem langen und tapferen Kampf gegen den Krebs am frühen Morgen des 12. November 2017.
Mirko war die inspirative Kraft hinter dem Musik- und Kunstfestival "Bunte Republik Neustadt", bei der auch Phil Shoenfelt & Southern Cross einige Male auftreten durften. Durch seine Arbeit für die Agenturen Transmusic und Kultur Aktiv knüpfte er kulturellen Austausch und Verbindungen zwischen Dresden und Prag, sowie mit autoritären ehemaligen Sowjetrepubliken wie Weißrussland. Zu behaupten, dass er voller Energie war, wäre pure Untertreibung. Mirko war fünfzehn Jahre alt, als er zusammen mit seiner Mutter über die westdeutsche Botschaft in Prag dem kommunistischen DDR-Regime entkam. Zusammen mit hunderten anderen durften sie in einem versiegelten Zug abfahren, der sie in die Freiheit in den Westen führte. Am 1. Oktober 2009, dem zwanzigsten Jahrestag dieser historischen Reise nach Hof, durfte ich bei "The Freedom Train" teilnehmen - das Event wurde von Mirko zum Gedenken an dieses Ereignis organisiert.
Wohl wegen seiner Erfahrung vom Leben im Kommunismus und dem Wissen, dass ein Wandel möglich ist, war er bestrebt für Menschenrechte und freie Meinungsäußerung einzutreten, indem er seine beachtlichen organisatorischen Fähigkeiten im Kulturbereich einsetzte. Eine wahrhaft inspirierende Person.
Wir alle, die wir das Glück hatten ihn zu kennen und mit ihm zu arbeiten, werden ihn mehr vermissen als Worte ausdrücken können.
Mirko Sennewald, im Alter von 43 Jahren gestorben. RIP.

Phil Shoenfelt

https://www.neustadt-ticker.de/59203/aktuell/mirko-sennewald-gestorben  
http://www.dw.com/en/historic-east-german-refugee-train-rolls-again/a-4751164


04.11.2017
Vernissage von "City Primeval: New York, Berlin, Prague" - eine Anthologie von Underground-Literatur und raren Fotografien - zusammengestellt von Robert Carrithers and Louis Armand:

30.11.2017 @ Haus Schwarzenberg Kino, Berlin

Phil Shoenfelt und Marcia Schofield (ex-Keyboarderin von The Fall) spielen an diesem Abend - zum ersten Mal seit 1986 zusammen - den Khmer-Rouge-Song "City Primeval".
Location: Haus Schwarzenberg Kino um 21.45 Uhr.
Später tritt Phil Shoenfelt solo mit anderen Mitwirkenden am Buch bei der After-Show Party im Haus Schwarzenberg Eschschloraque auf.

24.09.2017
AB SOFORT ERHÄLTLICH:

"City Primeval. New York, Berlin, Prague"
zusammengestellt von Robert Carrithers & Louis Armand


Neben einem Auszug (6000 Worte) aus Phils Buch "STRIPPED" finden sich Arbeiten von Lydia Lunch, Nick Zedd,  Nat Finkelstein, Victor Bockris, Penny Arcade, Max Dax, Anthony Haden Guest, Christoph Dreher, Marcia Resnik, Peter Milne, Rudi Protrudi, Mark Reeder, Marketa Baňková und vielen anderen.

CITY PRIMEVAL ist "eine Konstellation von persönlichen Dokumentationen von Ort und Zeit von zeitgenössischen Schriftstellern, Dichtern, Musikern, Designern, Filmemachern, Fotografen, Redakteuren und Darstellern aus der New Yorker, Berliner und Prager Undergroundszene der späten 1970er bis heute. Vom New Yorker Post-Punk & No Wave, vom Fall der Berliner Mauer & der Wiedervereinigung, von der Samtenen Revolution & der Prager Renaissance".

Ebenfalls enthalten sind Photos von Khmer Rouge, Fatal Shore, Jolana Izbicka und Phil Shoenfelt.

Das Buch erschien bei Litteraria Pragensia, und ist nach einem Song von Khmer Rouge benannt - "City Primeval".

Mehr Informationen:
facebook.com/pg/CityPrimeval/about/
litteraria.ff.cuni.cz/books/cityprimeval.html

Ab sofort auch erhältlich über amazon (Paperback / eBook)



16.09.2017
Einen Auszug aus Phils kommender Trilogie STRIPPED gibt es auf der Website von Equus Press zu lesen.


03.08.2017
"Just heard with sadness about the death of the great Australian producer Tony Cohen. A wildly creative force in the studio with The Birthday Party, Nick Cave & The Bad Seeds, Once Upon A Time and numerous others. I count myself lucky that I had the experience of working with him on my first solo single "Charlotte's Room"/"The Long Goodbye" back in the late 1980s. I would like to express my condolences to his family and friends. R.I.P. Tony Cohen, a maverick, a star and a true original."

Phil Shoenfelt

13.07.2017
Phil hat vor kurzem die Debüt-CD der Prager Band SWEET POSITIVE fertig produziert. Das Mini-Album "At Her Majesty's Pleasure" beinhaltet fünf Songs und erscheint im Herbst 2017 beim deutschen Label Moloko +. Phil ist auf der Scheibe auch an der Gitarre zu hören, DIM LOCATOR-Kollege Chris Hughes am Schlagzeug, Singer/Songwriterin Azalea SoSweet am Bass und Sid Santini an E-, FX- und Slide-Gitarren. Der Albumtitel (auf deutsch: "nach dem Belieben Ihrer Majestät") ist ein Wortspiel; die erste (und offensichtliche) Bedeutung bezieht sich auf FemDom. Des weiteren ist es eine britische Ausdrucksweise für "im Gefängnis sitzen" - alle britischen Gefängnisse gehören offiziell Ihrer Majestät der Königin…


Phil hat gerade auch letzte Arbeiten an CITY PRIMEVAL: NEW YORK - BERLIN - PRAGUE fertiggestellt. Dabei handelt es sich um eine Anthologie von Geschichten, Essays, Interviews und Fotografien, die von Robert Carrithers und Louis Armand zusammengestellt wurden. Neben einem Auszug aus Phils Buch "STRIPPED" finden sich Arbeiten von Lydia Lunch, Nick Zedd,  Nat Finkelstein, Victor Bockris, Penny Arcade, Max Dax, Anthony Haden Guest, Christoph Dreher, Marcia Resnik, Peter Milne, Rudi Protrudi, Mark Reeder, Marketa Baňková und vielen anderen.
CITY PRIMEVAL ist "eine Konstellation von persönlichen Dokumentationen von Ort und Zeit von zeitgenössischen Schriftstellern, Dichtern, Musikern, Designern, Filmemachern, Fotografen, Redakteuren und Darstellern aus der New Yorker, Berliner und Prager Undergroundszene der späten 1970er bis heute. Vom New Yorker Post-Punk & No Wave, vom Fall der Berliner Mauer & der Wiedervereinigung, von der Samtenen Revolution & der Prager Renaissance".
Das Buch erscheint im September 2017 bei Litteraria Pragensia, Namensgeber des Buches ist ein Song von Khmer Rouge: "City Primeval". Mehr Informationen gibt's unter: facebook.com/pg/CityPrimeval/about/

Gleichzeitig mit den vorstehenden Aktivitäten arbeitet Phil noch an mehreren anderen Projekten: Er schreibt an neuen Songs für Southern Cross, arbeitet an STRIPPED (das endlich im englischen Original von Equus Press im nächsten Jahr veröffentlicht werden soll), und schreibt an Songtexten für die nächste CD der New Yorker Band Sour Jazz. Phil wird auch als Gastsänger auf dem Album vertreten sein, das vom legendären Ramones-Producer Daniel Rey produziert wird.